Hygienekonzept

Präsentiert von:

    Hygienekonzept SV Bavenstedt

    Trainings- und Spielbetrieb Amateurfußball

    Vereins-Informationen

     

    Verein                                 SV Bavenstedt

     

    Ansprechpartner*in                     

    für Hygienekonzept       Marcus Böker

     

     

    Mail                                      marcus.boeker75@gmx.net

     

     

    Kontaktnummer             0176 – 32 22 11 11

     

     

    Adresse Sportstätte      Holdorb – Arena, Bavenstedter Hauptstr. 51, 31135 Hildesheim

     

     

     

     

    Ort, Datum, Unterschrift

    Bavenstedt,  10.09.20                      Marcus Böker

     

    NUR BEGRENZTE ZUSCHAUERZAHL MÖGLICH ZU DEN SPIELEN

     

    Mehr als 200 geht nicht

    Es geht wieder los, mit dem ersten Testspiel unserer Herrenteams. Auch wenn die Freude darüber groß ist, normal ist bei diesem Einstieg in den Spielbetrieb noch lange nichts.

    Es geht nur mit Einschränkungen und einem sehr konkreten Hygienekonzept: Hinweisschilder, Markierungen, Absperrungen, Maskenpflicht in einigen Bereichen und eben einer eingeschränkten Zuschauerzahl.

    Möglich sind, ohne Datendokumentation derzeit bis 50 Zuschauer stehend unter Einhaltung des Abstands von 1,5 m,  oder bis 500 Zuschauer allerdings dann alle auf einem Sitzplatz unter Einhaltung der Abstandsregelung mit Datendokumentation.

    Zu dokumentieren sind folgende Kontaktdaten (der 50 Sportausübenden und der Zuschauenden, wenn Personenzahl der Zuschauer zwischen 50 und 500 liegt):

    -              Familienname,

    -              Vorname,

    -              vollständige Anschrift,

    -              Telefonnummer

    -              Datum und Zeitfenster der Sportveranstaltung

    Wir haben uns entschieden keine Stehplätze sondern nur Sitzplätze anzubieten, und nur bis zu 200 Zuschauer zuzulassen. Da auf die Zuschauerzahlen auch das Funktionsteam der jeweiligen Mannschaften (Trainer, Betreuer) sowie das von uns zu stellende Personal (Eingangskontrolle, Ordner Gastronomiemitarbeiter etc.) anzurechnen sind, können wir leider nur noch 180 weiteren Zuschauern Eintritt gewähren.

    Die Datendokumentation erfolgt von jedem Zuschauer der an der Sportveranstaltung teilnimmt.

    Wir wissen, dass wir möglicherweise den ein oder anderen enttäuschen müssen, wenn die 180 Zuschauer erreicht sind, bitten aber um euer Verständnis, für uns ist dies auch alles neu und wir lernen sicherlich regelmäßig dazu. Die anwesenden Zuschauer bitten wir, sich unbedingt an unsere Hygienevorschriften zu halten, also:

    - kommt bitte nur, wenn ihr definitiv keine Corona Symptome habt

    - Die interessierten Zuschauer werden gebeten ihre eigenen Stühle mit zubringen, denn es sind nur  für 36 Zuschauer Plätze auf der Tribüne vorhanden, und für die restlichen 144 Zuschauer im weiteren Bereich der Holdorb-Arena.

    - Eingang nur über den Haupteingang von der Bavenstedter Hauptstraße und Ausgang nur durch den Seiteneingang Bavenstedter Hauptstraße. Der Eingang auf dem Mehrzweckplatz ist nur für die Mannschaften, SR und Offizielle.

    - Mund-Nase-Schutz am Eingang und Ausgang sowie auf den Toiletten und im   Gastronomieinnenbereich

    - Abstand einhalten auf der Tribüne und im gesamten Bereich der Holdorb-Arena

    - folgt bitte den Hinweisschildern und den Ansagen unseres Personals

    - Pressevertreter werden gebeten sich vorher anzumelden

     

     

    Die Sportstätte wird in drei Zonen eingeteilt:

    Zone 1 „Innenraum/Spielfeld“

    • In Zone 1 (Spielfeld inkl. Spielfeldumrandung) befinden sich nur die für den Trainings- und Spielbetrieb notwendigen Personengruppen:

    o             Spieler*innen

    o             Trainer*innen

    o             Funktionsteams

    o             Schiedsrichter*innen

    o             Sanitäts- und Ordnungsdienst

    o             Marcus Böker Ansprechpartner*in für Hygienekonzept

    o             Medienvertreter*innen (siehe nachfolgende Anmerkung)

    • Die Zone 1 wird ausschließlich an festgelegten und markierten Punkten betreten und verlassen.
    • Für den Weg vom Umkleidebereich zum Spielfeld und zurück werden unterstützend Wegeführungsmarkierungen genutzt
    • Medienvertreter*innen, die im Zuge der Arbeitsausführung Zutritt zu Zone 1 benötigen (z.B. Fotograf*innen), wird dieser nur nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung des Mindestabstandes gewährt.

    Zone 2 „Umkleidebereiche“

    • In Zone 2 (Umkleidebereiche) haben nur folgende Personengruppen Zutritt:

    o             Spieler*innen

    o             Trainer*innen

    o             Funktionsteams

    o             Schiedsrichter*innen

    o             Marcus Böker Ansprechpartner*in für Hygienekonzept

    • Die Nutzung erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregelung oder Tragen von Mund-Nase-Schutz.
    • Für die Nutzung im Trainings- und Spielbetrieb werden ausreichende Wechselzeiten zwischen unterschiedlichen Teams vorgesehen.
    • Die Nutzung der Duschanlagen erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregelungen sowie zeitlicher Versetzung/Trennung.
    • Die generelle Aufenthaltsdauer in den Umkleidebereichen wird auf das notwendige Minimum beschränkt.

     Zone 3 „Publikumsbereich (im Außenbereich)“

    • Die Zone 3 „Publikumsbereich (im Außenbereich)“ bezeichnet sämtliche Bereiche der Sportstätte, welche frei zugänglich und unter freiem Himmel (auch überdachte Außenbereiche) sind.
    • Alle Personen in Zone 3 betreten die Sportstätte über einen/mehrere offizielle Eingänge. Die anwesende Gesamtpersonenanzahl im Rahmen des Spielbetriebs ist stets bekannt.
    • Es erfolgt eine räumliche oder zeitliche Trennung („Schleusenlösung“) von Eingang und Ausgang der Sportstätte.
    • Zur Unterstützung der Einhaltung des Abstandsgebots werden Markierungen in folgenden Bereichen auf-/angebracht:

    o             Zugangsbereich mit Ein- und Ausgangsspuren sowie Abstandsmarkierungen

    o             Spuren zur Wegeführung auf der Sportanlage

    o             Abstandsmarkierungen auf Zuschauer*innenplätzen

    o             Abstandsmarkierungen bei Gastronomiebetrieb

    •             Unterstützend werden Plakate zu den allgemeinen Hygieneregeln genutzt.